Heinrich Heine Blick

55422 Bacharach

Der exponierte Aussichtspunkt liegt auf 214 Metern Höhe an der Hangkante zum Rhein, nördlich des Steeger Taleinschnitts. Von dort bietet sich in Richtung Süden ein herrlicher Blick auf die Stadt, die Ruine der Wernerkapelle, die Burg Stahleck und den mäandernden Rheinverlauf bis zum Lorcher Werth, der Rheinisel vor Lorch.

Richtung Norden blickt man auf die die Bacharacher Rheininsel "Heylesen Werth" mit ihrer berühmten Riesling-Weinlage. Der Name des Aussichtspunkts würdigt den Dichter Heinrich Heine, der die Geschichte der antisemitischen Wernerverehrung in seinem Romanfragment „Der Rabbi von Bacherach“ verarbeitete. Eine Infotafel beschreibt weiterhin, dass die Nationalsozialisten 1933 ein zehn Meter hohes Hakenkreuz auf dem damals als „Hitlerhöhe“ bezeichneten Standort errichteten. Den Aussichtspunkt erreicht man von der Stadtmitte über einen Aufstieg entlang des RheinBurgenWegs (Orionsteig) nach Norden, Richtung Oberwesel.

Heinrich Heine Blick

55422 Bacharach
Heinrich Heine Blick
55422 Bacharach


Route planen