Burg Brohleck | © Friedrich Gier

Burg Brohleck

56656 Brohl-Lützing

Der villenartige Schlossbau am Rhein oberhalb von Brohl-Lützing datiert aus dem Jahr 1888. Der Außenbereich der Burg ist zu besichtigen. Der renovierte große Saal kann für Feste angemietet werden.

Die schlossähnliche Anlage im Örtchen Brohl-Lützing erinnert heute kaum mehr an die ehemalige Burg aus dem frühen 14. Jahrhundert: Die Veränderungen des Baus von 1888 waren tiefgreifend. Schriftquellen nennen Johann Burggraf von Rheineck als freien Eigentürmer des Adelssitzes. Mit der Übernahme der Lehnshoheit über die Burg Brohleck treibt schließlich Balduin von Luxemburg einen Keil zwischen die Kurkölner Standorte Sinzig und Bad Breisig im Norden sowie Andernach im Süden. Mitte des 16.Jh. wird die Burg durch Friedrich von Metternich und seiner Frau Anna von Düsternau umgebaut, an die der Wappenstein am Turmeingang erinnert. Heute zeigt sich Brohleck als mehrflügeliges, schlossähnliches Gut im historistischen Stil. Die im Privatbesitz befindliche Anlage bietet Räumlichkeiten für Hochzeiten, Feiern und Konzerte. Jedes Jahr zieht ein romantischer Weihnachtsmarkt inmitten der Burgmauern viele Besucher an.

Burg Brohleck | © Friedrich Gier
Burg_Brohleck | © Friedrich Gier

Burg Brohleck

Vom 01.01.2020 bis zum 31.12.2020

Außenbereich frei zugänglich. Auf der Burg Brohleck findet immer ein alljährlicher Weihnachtsmarkt statt.

56656 Brohl-Lützing
Burg Brohleck
56656 Brohl-Lützing

Tel.: (0049) 2633 6097054
Email: kontakt@burgbrohleck.de
Web: http://www.burgbrohleck.de

Route planen